Handlungen werden als filmische Szenen „versprachlicht“;
der Satz wird zur Szene aufbauend hergeleitet:
ein Verb zugeordnet, dann Subjekt, dann Objekt

Inhalt

Das Logovid® Handlungen sprechen – Sätze bauen ist ein Sprach-Lern- Medium für das selbständige, autodidaktische Üben der Satzbildung und des Satzsprechens.
Jedes Logovid® HANDLUNGEN sprechen – SÄTZE BAUEN zeigt den Satzaufbau vom Infinitiv über den S-P-Satz bis zum S-P-O-Satz. Der lernmethodisch didaktische Aufbau zielt neben dem Lernen der Satzstruktur auf das fehlerfreie Sprechen dieses Satzes. Das kann durch hochfrequentes Wahrnehmen und Wiedergeben des gesprochenen Satzes erreicht werden.

liegen
Die bunten Fisch liegen.
Die bunten Fische liegen auf Eis in einer roten Kiste.

Die Logovid®-Übenden sehen in diesem Logovid® HANDLUNGEN SPRECHEN – SÄTZE BAUEN insgesamt 6 Video-Szenen. Zu jeder Video-Szene hören sie einen Satz, der die Szenenhandlung beschreibt (auditiv-phonematische Stimulation). Dieser Szenen-Satz wird nun schrittweise er- und bearbeitet. Die vorgegebenen Sätze fungieren mit Satzklangbild und Satz-Schriftbild als Satzmuster.
Sprachverständnis wird durch die Assoziation Sprache – Videoszene angeregt.
Die Logovid®-Übenden werden systematisch in sprach- und sprechaktivierende Lernschritten geführt und während des prozessualen Entwickelns des Satzes auch zum Mitlesen und zum Mitsprechen angeregt. Die polimodale Präsentation der sprachlichen Stimuli und deren multisensorische Wahrnehmung und Verarbeitung bewirken neuropädagogisch beschleunigte Lernstimulationen, die bei wiederholter Sprachverarbeitung (repetitiver Kognition) dem Logovid®-Übenden die Struktur des Satzaufbaus, den Sprachklang, die Bedeutung der Wörter und das Sprechen der Sätze näher bringt.

Weiterführende Informationen

  Übersicht der verschiedenen logopädischen Themenbereiche von Logovid
  Das Lernkonzept der logopädische Videos
  Schwierigkeitsgrade bzw. Komplexitätsstufen
  Systemvoraussetzungen
  Hintergrundinformationen und Texte