Wozu und für wen sind die sprachlichen Übungen der LogoMedien geeignet?

LogoMedien sind Sprachübungs- und Lernmedien für Menschen, die ihre sprachlichen und sprecherischen Fähigkeiten erweitern und verbessern möchten.
LogoMedien sind klinisch erprobt und evidenzbasiert.
Alle Anwender haben die Möglichkeit mit LogoMedien selbstständig Sprache zu üben und zu lernen. Das geschieht sowohl in der Sprachtherapie als auch beim heimischen Eigen-Üben.
LogoMedien haben sich bewährt im Einsatz bei:

  • Aphasie (Sprachverlust) nach Schlaganfall (Apoplex), Schädel-Hirn-Trauma (SHT) u.a.
  • Stottern und Poltern
  • deutsch-lernenden Ausländern
  • Dyslalie (Aussprachestörungen) bei Kindern
  • Dysarthrie (Sprech-, Stimmstörung) nach Schädel-Hirn-Schädigung
  • Dysphonie (funktionelle / organische Stimmstörung)
  • Vergessen von sprachlich neu Gelerntem

Zusammengefasst

  • Für Menschen, die Sprache (wieder-) erlernen möchten
  • Selbstständiges Üben als Begleitung zur professionellen Sprachtherapie / Logopädie und zum Deutschunterricht bei Ausländern
  • Für Nicht-Muttersprachler zum Üben der deutschen Sprache und deren Artikulation
  • Sprachliches Unterhaltungs- und Übungsangebot für ältere Menschen